Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
16.11.2019 | CDU-Fraktion Berlin
Eine Schande für unser Land
PRESSEERKLÄRUNG
Bilder palästinensischer Demonstranten mit Anti-Israel-Parole haben in einem TV-Beitrag zu den Feierlichkeiten des Mauerjubiläums am 9. November, zugleich Jahrestag der Pogrome der Nationalsozialisten, nichts zu suchen. Sie sind eine Schande für unser Land, erst recht in einer höchst sensiblen Zeit, in der antisemitische Vorfälle leider zunehmen. So was ist in der Tat unverzeihlich und unentschuldbar.

Cornelia Seibeld, integrationspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Bilder palästinensischer Demonstranten mit Anti-Israel-Parole haben in einem TV-Beitrag zu den Feierlichkeiten des Mauerjubiläums am 9. November, zugleich Jahrestag der Pogrome der Nationalsozialisten, nichts zu suchen. Sie sind eine Schande für unser Land, erst recht in einer höchst sensiblen Zeit, in der antisemitische Vorfälle leider zunehmen. So was ist in der Tat unverzeihlich und unentschuldbar.

Wir fragen: Wer hat das künstlerische Video abgenommen, warum ist diese Provokation unentdeckt geblieben? Welche Konsequenzen müssen wir nach diesem Zwischenfall ziehen? Eine Entschuldigung des Organisators des Veranstalters ist hier sicherlich nicht ausreichend. Auch der Senat sollte sich davon unmissverständlich distanzieren. Wir werden das parlamentarisch eng begleiten.“