Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.10.2019 | Claudio Jupe MdA
Erinnerungen an Budapest 1989 – Zeitzeugen berichten
Engagements des Abgeordneten

Am 11.09.2019 nahm Claudio Jupe, direkt gewählter Abgeordneter im Wahlkreis Grunewald-Halensee in Vertretung des CDU-Fraktionsvorsitzenden Burkhard Dregger eine Einladung bei den Maltesern wahr zum Thema „Erinnerungen an Budapest 1989 – Zeitzeugen berichten“. Ausführlich wurde referiert über die Situation in Ungarn im Sommer 1989.

Claudio Jupe erklärt dazu: Ich teile die Freude der ehemaligen DDR-Bürger, die am 11.09.1989 die sie wirklich erlösende Nachricht erhielten, dass sie ausreisen dürften. Dies bedeutete nicht nur die Ausreise aus der DDR, wenngleich die DDR darauf Wert legte. Es bedeutete vor allem die Befreiung aus dem „Eisernen Vorhang“. Dieser „Eiserne Vorhang“, der den Kontinent Europa jahrzehntelang trennte, stand auf einmal offen!

Ebenso dankte man anlässlich der Veranstaltung den Ungarn, die sich in dem erklärten Sinne nicht nur mit den Flüchtlingen aus der ehemaligen DDR, sondern auch solidarisch mit Europa zeigten.

Auch Claudio Jupe selbst und den vielen Mitstreitern – wie er betont – die sich in der Zeit des „Eisernen Vorhangs“ aktiv für die Freiheit des Einzelnen einsetzten unermüdlich auch in dem abgeriegelten westlichen Teil Berlins tagtäglich im Alltag der von Mauern umgebenen Stadt, ist zu danken. Dafür, dass durchgehalten wurde bis schließlich dieses doch überwiegend gute Ergebnis im Sinne der Freiheit immerhin erreicht wurde.