Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.03.2017 | Claudio Jupe MdA
Britische Parlamentarier (Ausschüsse für Kultur, Medien, Sport) treffen zusammen mit Mitgliedern des Berliner Parlaments (Ausschüsse Euro, Bund / Medien, Wirtschaft, Kultur)

Am 28.03.2017 traf Claudio Jupe MdA, zusammen mit einigen Parlamentskollegen, die britische Parlamentarierdelegation.

Im Rahmen des Gespräches und der Diskussion ergaben sich interessante Aspekte zu Bereichen der Kreativwirtschaft im Berliner Raum. Fragen der sogenannte cluster-Politik wurden erörtert, Schwerpunkte der Berliner Wirtschafts- und Wissenschaftspolitik dargelegt.

Claudio Jupe MdA wies darauf hin, dass er hier als in seinem Wahlkreis zweimal direkt gewählter Abgeordneter, Berliner und Deutscher auftrete, vor allem aber auch als Europäer – wie es sich auch aus seiner persönlichen Familiengeschichte schon ergibt. Er verwies allgemein auf die Werte, die in den Jahren nach dem zweiten Weltkrieg erarbeitet worden seien und zu denen er – zusammen mit den englischen Kollegen – stehe.

Auch sei die gestellte Thematik schwierig, denn mit dem Austrittsantrag Großbritanniens sei eine nach allen Informationen zweijährige Verhandlungsphase mit der Europäischen Union verbunden, während der „dicke Pakete“ zu verhandeln seien. Deshalb sei ein kurzfristiges Aufzeigen von Pfaden nach dem Brexit außerhalb der Europäischen Union schwierig.

Übereinstimmung wurde insgesamt insoweit erzielt, dass für die englischen Parlamentarierkollegen die Klärung des Status von Arbeitnehmern in Großbritannien sowie der in der Europäischen Gemeinschaft situierten Briten und auch die Frage der Behandlung kurzfristiger talentierter Persönlichkeiten (z. B. Künstler) vorrangig sei. Nach einer knapp zweistündigen Diskussion schloss die Veranstaltung mit einem gemeinsamen Fotoauftritt.

Suche
Termine